The New Age
Allgemeines  
  Home
  News
  2012
  Die höchste Kraft
  Missverständnisse über 2012 und die Mayaprophezeiung
  Die Mayas
  Hopi Prophezeiung Die Neun Zeichen
  Drunvalo Melchizedek - The Birth of a New Humanity
  A'shayana Deane
  David Icke
  Inspirierende Texte von Eckhart Tolle
  => Die Kraft des gegenwärtigen Augenblicks
  => Wer bin Ich?
  => Erwachen
  => Der Innere Raum
  => Dein Inneres Ziel
  => Herzworte von einem Freund
  Der Aufstieg
  Phase 3 (the Wake Up Project)
  UFOs
  Lisa Renee on Multidimensionality and Ascension (video)
  Heilige Geometrie - Blume des Lebens
  Kornkreise
  Orbs
  Rods
  Chemtrails
  Unified Field Theory, Nassim Haramein
  The Stargate of Aramu Muru (video)
  The Pyramid Code
  Alex Collier - The Andromedans and Mentoring Humanity (video)
  Starchild Skull DNA results 2010 (video)
  Hollow Earth Theorie
  Die Galaktische Föderation
  Ashtar Sheran (Ashtar Command)
  Codex Alimentarius
  The Truth about Sunlight, Cancer and Vitamin D (video)
  Nahtoderfahrungen (Video)
  The Misconceptions of 'Junk DNA'
  Top Videos und Dokus
  Verschiedenes
  Kontakt
  Gästebuch
  Counter
  Impressum
Der Innere Raum
Der Innere Raum



Sobald das Bewusstsein nicht mehr total vom Denken eingenommen ist, bleibt ein Teil von ihm in seinem formlosen, unkonditionierten ursprünglichen Zustand erhalten. Das ist der Innere Raum.
 
Das Leben der meisten Menschen ist vollgestopft mit Dingen: materiellen Dingen,Dingen zu tun, Dingen zum Nachdenken. Ihr Leben gleicht der Geschichte der Menschheit, von der Winston Churchill einmal sagte, sie sei "eine verfluchte Sache nach der anderen". Ihr Kopf ist vollgepackt mit aufeinanderfolgenden Gedanken. Das ist die Dimension des Objektbewusstseins, die bei vielen Menschen die vorherrschende Wirklichkeit ist und ihr Leben so sehr aus dem Gleichgewicht bringt. Zum Objektbewusstsein muss das Raumbewusstsein ein Gleichgewicht bilden, damit unsere Erde wieder gesunden und die Menschheit ihr Schicksal erfüllen kann. Die Entstehung von Raumbewusstsein ist die nächste evolutionäre Stufe der Menschheit.

Ein Raumbewusstsein ist eine hintergründige Bewusstheit, die neben dem Bewusstsein für Dinge besteht, das sich immer auf Sinneswahrnehmungen, Gedanken und Emotionen beschränkt. Unter Bewusstheit ist nicht nur ein Bewusstsein für Dinge (Objekte) zu verstehen, sondern auch ein Bewusstsein für das Bewusstsein selbst. Wenn du eine wache innere Stille im Hintergrund spüren kannst, während im Vordergrund Dinge geschehen - das ist es! Diese Dimension ist in jedem vorhanden, nur ist sie den meisten Menschen vollkommen unbewusst. Manchmal weise ich darauf hin, indem ich sage:"Kannst du deine eigene Präsenz spüren?"

Das Raumbewusstsein verkörpert neben der Freiheit vom Ego auch die Unabhängigkeit von den Dingen dieser Welt, von Materialismus und Stofflichkeit. Es ist die spirituelle Dimension, und nur sie kann der Welt Transzendenz und Sinn geben.

Wenn du dich nicht länger total mit der Form identifizierst, wird das Bewusstsein, das du bist, aus seiner Gefangenschaft in der Form befreit. Diese Freiheit schafft den inneren Raum. Er manifesiert sich als Stille, als subtiler Friede tief in deinem Innern, selbst angesichts widriger Umstände. Plötzlich entsteht Raum rings um ein Ereignis. Auch emotionale Höhen und Tiefen oder gar Schmerzen bekommen Raum. Vor allem aber liegt Raum zwischen den Gedanken. Und dieser Raum strahlt einen Frieden aus, der "nicht von dieser Welt" ist, denn die Welt ist Form, und der Friede ist Raum. Das ist der Friede Gottes.

Jetzt kannst du dich an Dingen dieser Welt erfreuen und sie würdigen, ohne ihnen eine Wichtigkeit und Bedeutung beizumessen, die sie nicht haben. Du kannst dich endlich in den Tanz der Schöpfung einreihen und aktiv weden, ohne dich an Ergebnisse zu klammern und so unvernünftige Forderungen an die Welt zu stellen wie: Gib mir Erfüllung, mach mich glücklich, schenk mir Sicherheit, sag mir, wer ich bin. Dies kann die Welt dir nicht geben, aber wenn du solche Erwartungen nicht mehr hegst, hat alles selbst verursachte Leid in Ende. Alles Leiden entsteht durch die Überbewertung der Form und Blindheit gegenüber der Dimension des Inneren Raums. Sobald sich dir diese Dimension des im Leben eröffnet, kannst du dich an Dingen, Erfahrungen und Sinnesgenüssen erfreuen, ohne dich an sie zu verlieren und ohne dich innerlich an sie zu klammern, das heißt, ohne süchtig zu werden nach der Welt. 

Werde dir deiner Atmung bewusst. Sich seiner Atmung bewusst zu sein zieht Aufmerksamkeit vom Denken ab und schafft Raum.

Achte auf die Empfindung des Atems. Spüre, wie die Luft in deinen Körper einströmt und wieder ausströmt. Achte darauf, wie sich Brust und Bauch beim Einatmen jedes Mal leicht ausdehnen und beim Ausatmen wieder leicht zusammenziehen. Ein bewusster Atemzug genügt, um dort Raum zu schaffen, o vorher die Gedanken einander in ununterbrochener Folge jagten. Viele Male am Tag einen bewussten Atemzug zu machen (zwei oder drei wären noch besser) ist ein ausgezeichetes Mittel um Raum ins Leben zu bringen. Atmen ist weniger etwas, das du tust, als vielmehr etwas, desse Zeuge du wirst, während es geschieht.

 
Fiktive Zeiteinteilung  
   
Facebook Like-Button  
   
Spruch des Tages  
  Siehe, wer halsstarrig ist, der wird keine Ruhe in seinem Herzen haben; der Gerechte aber wird seines Glaubens leben.
 
Links  
  www.niburunews.com
www.wir-handeln.net
www.Unglaublichkeiten.com
www.nexworld.tv
www.cropcircleconnector.com
www.godlikeproductions.com
www.maya.at
cenobite1988.blog.de
www.greyhunter.de
z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com
www.chemtrails-info.de
www.projectcamelot.org
www.worldufodisclosure.org
www.realufos.net
www.surfingtheapocalypse.com
www.naturalnews.tv
www.die-Friedenkrieger.de
www.hohle-erde.de
www.wahrheit-jetzt.de
www.neudeutschland.org
www.engelgeld.de
www.interessantes.at
 
6 Besucher (63 Hits)